Flower Power: Rosenblütengelee- und Sirup

Easy Pancakes-die muss man einfach ausprobieren

Memo an mich selbst: sobald ich einen Garten habe werde ich Duftrosen pflanzen!!

bloggen

Sie riechen einfach nur traumhaft – wenn ich meine Nase in die Tüte hänge werden Kindheitserinnerungen wach: Urlaub an der Nordsee.

Das ist wirklich einzigartig – dort findet man wilde Duftrosen einfach am Straßenrand. Natürlich sollte man darauf achten, dass nicht zu viele Abgase an die Rosen kommen. Wenn man denn das Glück hat und welche in der freien Natur findet.

Diesmal war ich leider nicht im Urlaub an der Nordsee – habe aber einen optimalen Ersatz gefunden. Im Garten von Florian’s Oma. Ungespritzt und in ihrem natürlichsten aller natürlichen Zustände – ohne Abgase. Da kann das Ergebnis nur schmecken.

In aller Vorfreude auf den leckeren Sirup und das Gelee schritten wir zur Tat. Mit Gartenschere und Handschuh bewaffnet wurden die einzelnen Rosen abgeschnitten und in die Tüte befördert.

Im besten Fall sollten die Rosen direkt verarbeitet werden. Falls nicht, können sie für eine Nacht in einer Plastiktüte gelagert werden. Diese einfach leicht zudrehen, aber nicht verschließen.

Die Zubereitung ist eigentlich ganz einfach: Die Vorarbeit gilt für den Sirup sowohl als auch für das Gelee. Ausreichend Flaschen und Gläser zum Abfüllen bereit stellen. Wasser aufkochen und die Flaschen und Gläser damit füllen. Dies befreit die Gläser von Keimen. Auch die Deckel mit kochendem Wasser füllen. Kurz vor dem Befüllen das Wasser ausleeren.

Nun geht’s den Blüten an den Kragen. Zuerst die Blütenblätter abzupfen. Ich hatte ca. einen 2 Liter Beutel voll mit Blüten. Aufgrund der puren Natur bitte vorher nach Ungeziefer durchsuchen, es sei denn man möchte eine extra Eiweißbeilage 😉

bloggen

Für den Sirup wird folgendes benötigt:

  • 2 Handvoll Rosenblüten
  • 1 Zitrone
  • 1/2l Wasser
  • so viel Zucker wie Flüssigkeit > in diesem Fall 500g
  •  Das Wasser aufkochen und die Blüten dazu geben.
  • Noch einmal aufkochen lassen
  • 15 Minuten verschlossen ziehen lassen.

ACHTUNG nicht wundern, die schöne Farbe der Blüten schwindet und gleicht einem Hexentrunk.

bloggen

  • Die Blütenmischung durch ein Mulltuch (Handtuch geht auch) abseihen und die reine Flüssigkeit auffangen.
  • 1 Zitrone auspressen und mit dem Zucker und der Flüssigkeit aufkochen.

Taaaataaa nach Zugabe des Zitronensaft kehrt wie von Zauberhand die schöne Farbe namens „Rosa“ wieder zurück in den Kochtopf.

Anschließend in die vorbereiteten Flaschen abfüllen.

bloggen

Das Gelee:

Tipp: Ein paar Blätter aufheben und in die vorbereiteten Gläser legen. Zudem ein kleines Schälchen in die Tiefkühltruhe für die spätere Gelierprobe stellen.

Zutaten:

  • 2 große Hände voll Rosenblüten
  • 1/4 l Sekt oder Prosecco
  • 3/4l Wasser
  • Saft von 2 Zitronen
  • 500g Gelierzucker 2:1

Und so geht’s:

Den Sekt mit dem Wasser mischen und in einen großen Topf geben. Die Blütenblätter unterheben.

12 Stunden verschlossen ziehen lassen.

Zitronensaft dem Blütengemisch beigeben und langsam erhitzen. 10 Minuten sieden lassen.

Wie beim Sirup die Mischung durch ein Mulltuch (Handtuch geht auch) abseihen. Anschließend in einen Topf geben und den Gelierzucker hinzufügen. Aufkochen lassen und sobald es sprudelt 4 Minuten köcheln lassen.

Nun das Schälchen aus dem Tiefkühler holen und ein wenig Gelee auf das Schälchen geben. Durch die Gelierprobe kann man die anschließende Konsistenz des Gelees feststellen, wenn es erkaltet ist. Nun kann man entscheiden ob die Konsistenz passt, wenn ja, dann in die vorbereiteten Gläser abfüllen, wenn nein noch etwas weiter kochen lassen und die Gelierprobe wiederholen.

Ich hoffe, dass ich Euch das Einkochen etwas näher bringen konnte, falls etwas unklar ist – gerne nachfragen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Hannah.

Folgt uns gerne auf Pinterest: Vintage & Berries

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s