Party Time: Christmas Chili „do it yourself“

10

Mittlerweile eine Tradition, mein Weihnachtliches Get-Together mit den Mädels. Normalerweise bei Tea und Scones und anderen Leckereien, dieses Jahr aber wurde aus Zeitgründen umdisponiert und die Damen (und ein Herr) zum Abendessen eingeladen.

Da mein Essen unter der Woche und nach der Arbeit anstand musste etwas schnelles, aber dennoch geiles her.

Sofort fiel mir ein einen Riesen Top Chili zu kochen, denn außer dass es lange köcheln muss geht es extrem schnell vorzubereiten. Ok, die Hauptspeise stand schon mal fest. Irgendwie war mir das Ganze aber noch etwas zu langweilig, denn meine Freunde sind gewohnt bei mir immer etwas „besonderes“ zu erleben und so nahm ich einige Zutaten aus meinem Chilirezept raus um sie dann als mögliches Topping unter ganz vielen anderen Toppings wieder erscheinen zu lassen. Was dabei raus kam- eine wie ich finde extrem geile Chili Bar!

Die Geheimzutat (ok, nun wohl nicht mehr geheim..): Zimt. Dieser verleiht dem Chili noch einen schönen weihnachtlichen Vibe.

Damit bei dem ganzen Chili keiner verdurstet gab es zudem einen leckeren Gloegg, einen skandinavisch angehauchten weißen Glühwein den ich mittlerweile schon im dritten Jahr mache. Gefunden habe ich Ihn auf dem Blog Modern Wifestyle entdeckt. Was ich daran am geilsten finde sind die Mandeln und der Ingwer (wie ihr mittlerweile ja wisst, meine Lieblingszutat).

Hier mein Rezept für das Grundchili und eine Auswahl an Toppings,

Viel Spaß beim Nachkochen,

Eure Anja.

 

2

1

Christmas Chili Bar

Zutaten für 8 Personen:

Chili:

  • 2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 1 rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 4 Dosen gehackte Tomaten
  • 4 Dosen passierte Tomaten
  • 3 Zimtstangen
  • 6-8 Lorbeerblätter
  • Salz & Pfeffer
  • Zucker
  • 1 EL Olivenöl

Toppings:

  • 1- 1 1/2 Dosen Kidneybohnen
  • 1-1 1/2 Dosen Mais
  • 1 gelbe Paprika, mittelgroße Würfel
  • 2 Avocado, gewürfelt und mit etwas Zitrone beträufelt
  • 200g Cheddar, grob gerieben
  • 200g Bacon, gebraten und abgetropft, dann in Stücke geschnitten
  • 2 Limetten, in kleine Schiffchen geschnitten
  • 4 Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben
  • 1 rote Zwiebel, in grobe Stücke geschnitten
  • handvoll Petersilie, fein gehackt
  • handvoll Koriander, fein gehackt
  • 250ml Yoghurt
  • 1-2 Packungen Wraps (ich habe Vollkorn mit Leinsamen verwendet), in Stücke geschnitten und getoastet.
  • Chilipulver

 

Zubereitung:

  1. Für das Chili zunächst einen großen Topf bereit stellen und dort die Zwiebel mit einem EL Olivenöl anschwitzen.
  2. In einer Pfanne nach und nach das Hackfleisch braten und dann zu den Zwiebeln geben. Jedes Mal wenn eine Portion Hack in den großen Topf wandert, ebenfalls eine Dose passierte und eine Dose gehackte Tomaten hinzugeben. Umrühren.
  3. Zimtstangen, Lorbeerblätter und eine ordentliche Prise Zucker hinzugeben und ca. 45 Minuten köcheln lassen. Dabei ab und zu umrühren.
  4. Am Ende alles gut mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.
  5. Die Toppings vorbereiten und in Schüsseln anrichten.
  6. Bevor die Gäste kommen das Chili noch einmal gut erhitzen.
    Dann kann es losgehen!

 

65

4

7

8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s